Ergonomisch optimierte Arbeitsplätze in OTH

„Wer gut sitzt, der gut arbeitet“ ist die einfache Formel für eine optimale Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Verantwortlichen der Ostbayerische Technische Hochschule in Regensburg, kurz OTH, haben deshalb die Fachleute für Betriebliche Gesundheitsmaßnahmen (BGM) der Physiotherapie-Praxis Wolfgang Brummer beauftragt, die Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu prüfen und diese auf die jeweiligen individuellen Bedürfnisse einzustellen.

Christian Bergauer hat sich die Büro-Arbeitsplätze vorgenommen und auf die teilnehmender Personen individuell abgestimmt. Stuhl- und Schreibtischhöhe zum Beispiel müssen mit Monitor, Tastatur und Mouse so korrespondieren, dass längeres Sitzen und Arbeiten möglichst ohne Folgen für den Organismus funktioniert. Da auch bei bester Ergonomie einseitige Belastungen für den Körper auftreten, hat der Leiter von BGM Brummer als erfahrener Sportlehrer und Fachmann für Prävention zusätzlich für die Mitarbeiter gymnastische Übungen parat. Mit dem Versprechen, künftig die Arbeitsergonomie fest im Auge zu haben und zusätzlich ein paar Minuten Ausgleichsgymnastik in die Arbeitszeit einzustreuen, wurde die Begehung bei jedem Mitarbeiter abgeschlossen.

Back